Aktuell
Startseite / Stadt Wil / Stadt Wil: Sensibilisierung zeigt Wirkung: Beliebtes Wiler Hahnenwasser
Stadt Wil: Sensibilisierung zeigt Wirkung: Beliebtes Wiler Hahnenwasser
Die glücklichen Gewinnerinnen und Gewinner des Trinkwasser-Wettbewerbs

Stadt Wil: Sensibilisierung zeigt Wirkung: Beliebtes Wiler Hahnenwasser

Wil, 19.01.2018, 21:30 | ks

Die Sensibilisierung zeigt Wirkung: Immer mehr Menschen erkennen den Wert des heimischen Hahnenwassers. Das zeigt der Wiler Trinkwasser-Wettbewerb der Tech-nischen Betriebe Wil (TBW), an dem rund 10 Prozent aller Haushalte teilnehmen.

Die Quellen Cholberg, Boxloo und Uerental sowie der riesige Grundwassersee in der Thurau sorgen dafür, dass die Region Wil über mehr als genug sauberes Was-ser verfügt. Über ein Leitungsnetz von rund 150 km Länge gelangt das Wiler Trinkwasser in bester Qualität direkt in die Wasserhähne aller TBW-Kundinnen und Kunden.

Gesund, günstig und umweltfreundlich ist das Wiler Wasser. Um dies in der Be-völkerung noch besser zu verankern, veranstalten die TBW seit 2014 zusammen mit dem Haushaltfachgeschäft Murpf den Wiler Wasserwettbewerb.
«Der Rücklauf ist jedes Jahr beeindruckend», freut sich Christoph Strassmann, Leiter Markt und Kunden bei den TBW. «Unsere Kundinnen und Kunden wissen den Wert des Wassers als qualitativ hochwertiges Lebensmittel offenbar zu schät-zen.»

Rund 10 Prozent aller Wiler Haushalte machten am Wettbewerb mit. Sechzig glück-liche Gewinnerinnen und Gewinner gewannen Soda Stream Sets, Wasserkaraffen und Trinkgläser, die den Wiler Wasserkonsum noch genussvoller machen. Letztlich gewinnt aber jeder, der Wiler Wasser trinkt. Denn gegenüber Mineralwasser aus der Flasche ist es im Schnitt 300-mal günstiger. (tbw.)

(Quelle: Info-Bulletin «wil.aktuell 2018-03» vom 17.01.2018)

540 Total Views 12 Views Today

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>